Die Räucher-Fisch Produktion


Mit einer kleinen Räucherei hat in unserer Familie alles begonnen, daher ist die Fisch-Räucherei ein ganz besonderes Steckenpferd für und in unserer Produktion. In unserem Sortiment räuchern wir: Aal - Stremellachs - Schillerlocken - Makrelenfilet in versch. Sorten - Heilbutt - Makrelenrollmops - Seeaal - Butterfisch - Heilbuttschwänze - Bückling - Bücklingsfilet - Forelle - Lachslocken - Scholle - Heringsroller - Goldbarsch - Schellfisch - Knurrhahn - Aalfilet - Garnelenspieß - Forellenfilet - Dorade - usw.

Unsere Räucherfische werden aus frischen Fischen hergestellt. Es gibt zwei Verfahren: das Heißräuchern und das Kalträuchern. Für das Heißräuchern werden die frischen Fische von den Schuppen befreit und vor dem Räuchern für etwa ein bis mehrere Stunden in eine milde Salzlake eingelegt. Danach werden sie im Räucherofen bei 70 bis 90 Grad Celsius für maximal vier Stunden geräuchert.

Kaltgeräucherter Fisch ist länger haltbar, im Kühlschrank etwa zwei Wochen. Für die Kalträucherung arbeiten wir mit einem speziellen Räucherofen mit Rauchabzug. Darin werden die ausgenommenen und gewürzten Fische bei einer Temperatur von 15 bis 20 Grad je nach Fischart ein bis sechs Tage geräuchert.

Geräucherte Fische enthalten viel Gesundes: hochwertiges Eiweiß, zahlreiche Vitamine, darunter Vitamin B12 und Vitamin D, sowie die Mineralstoffe Kalium, Zink und Jod. Geräucherter Lachs, Makrele und Hering sind zwar relativ fett, aber sie enthalten sehr gute Fettsäuren, die der Körper benötigt.